Vor Sonnenaufgang

Bei Gerhart Hauptmanns „Vor Sonnenaufgang“ handelt es sich um ein naturalistisches Schauspiel und ein soziales Drama in insgesamt fünf Akten. Es wurde 1889 uraufgeführt. Hauptmann beschreibt in seinem Werk den Verfall der Bauernfamilie Krause aus dem fiktiven schlesischen Ort Witzdorf. Die heruntergekommene Familie ist aufgrund unerwarteter Kohlefunde zu Reichtum gekommen. Vor allem Bauer Krause und dessen Tochter Martha sind von ihrer Alkoholsucht getrieben.

 

Martha ist die Witwe eines Bauunternehmers in der Region, der sich das Leben nahm. In zweiter Ehe ist sie mit Hoffmann verheiratet, der die Bauprojekte seines Vorgängers übernommen hat und so großzügige Profite erwirtschaften konnte. Martha ist hochschwanger, doch bereits ihr erstes Kind kam wegen ihrer Sucht zu Tode. Auch in dieser neuen Schwangerschaft gelingt es Martha nicht, auf das Trinken zu verzichten. Aufgrund ihres Alkoholkonsums in der vorherigen Schwangerschaft und Stillzeit war ihr erstes Baby ebenfalls abhängig. Als das Kind drei Jahre alt war, begab es sich auf die Suche nach Alkohol und verletzte sich dabei tödlich an einer Flasche.

 

Helene Krause, Marthas Schwester, unterscheidet sich vom Rest der Familie. Sie wuchs in einem Pensionat auf und zeichnet sich durch Klugheit und Abstinenz aus. Helene leidet unter dem Alkoholkonsum ihrer Familie und schämt sich vor allem für ihren Vater Krause, der jede Nacht volltrunken nach Hause kommt. Sie verliebt sich in Loth, einen alten Schulkameraden Hoffmanns. Dieser kam nach Witzdorf, um eine Studie über die Lebensbedingungen der dortigen Bergbauarbeiter zu verfassen. Auch er entwickelt Gefühle für Helene, die beiden planen eine gemeinsame Zukunft fern des Hofes.

 

Loth jedoch ist äußerst idealistisch eingestellt und verurteilt den Alkoholkonsum. Als er erfährt, dass Helenes gesamte Familie  aus Trinkern besteht, verfasst er einen Abschiedsbrief und verlässt sie. Helene nimmt sich daraufhin mit einem Messer das Leben. Hoffmann muss sich damit auseinandersetzen, dass sein Kind wegen des Alkohols als Totgeburt auf die Welt gekommen ist. Das Stück setzte an einem frühen Septemberabend ein und spielt sich in einem Zeitraum von etwas mehr als 24 Stunden ab. Es endet „Vor Sonnenaufgang“.

Teilen:FacebookTwitterGoogle+

Autor

Andere Zusammenfassung

Deine Meinung ist uns wichtig

*