Die Wolke

Ein Supergau im Atomkraftwerk Grafenrheinfeld zerstört das Leben der 14-jährigen Janna-Berta: Zu Hause mit ihrem kleinen Bruder Uli auf sich allein gestellt, will sie vor der aufziehenden Strahlenwolke fliehen. Im völligen Chaos der fehlschlagenden Evakuationspläne wird Uli jedoch angefahren und kommt ums Leben, Janna-Berta endet im radioaktiv verseuchten Regen. Sie muss einige Wochen in einem Notlazarett verbringen, in dem sie sich mit dem Mädchen Ayse anfreundet, das jedoch bald an der Strahlenkrankheit stirbt. Die Krankheit äußert sich auch bei Janna-Berta, und zwar in Form von Haarausfall. Schließlich erfährt sie, dass auch ihre Eltern und weitere nahe Verwandten und Freunde ums Leben gekommen sind. Einzig ihre Tante Helga scheint ihr geblieben zu sein.

 

Helga nimmt Janna-Berta mit zu sich nach Hamburg. Doch die beiden kommen nicht miteinander zurecht: Helga will, dass Janna-Berta ihre Krankheit verheimlicht, um nicht gesellschaftlich ausgegrenzt zu werden. Janna-Berta will hingegen ihr vermeintlich kurzes restliches Leben selbst bestimmen. Die Chance dafür sieht sie dann gekommen, als ihre andere überlebende Tante Almut auftaucht. Janna-Berta schließt sich ihr an und beginnt gemeinsam mit Almuts Familie ein neues Leben bei Wiesbaden, also in relativer Nähe von Janna-Bertas Heimatort Schlitz. Dort lernt sie, ihr Leben in den Griff zu bekommen, erfährt von den zahlreichen Schicksalen ihrer früheren Freunde und hilft Almut bei der Einrichtung eines Zentrums für die übrigen strahlenkranken „Hibakusha“, die überlebt haben.

 

Als die Sperrzone in Schlitz aufgehoben wird, macht sich Janna-Berta auf den Weg dorthin. Eigenhändig beerdigt sie die zurückgebliebenen sterblichen Überreste ihres Bruders Uli in einem Rapsfeld und kann so endlich Frieden finden. An ihrem Elternhaus angelangt, trifft Janna-Berta auf ihre Großeltern väterlicherseits, die die Auswirkungen des Unfalls im Ausland auf Mallorca ausgesessen haben und nun die Meinung vertreten, alles sei gar nicht so schlimm gewesen. Vom Schicksal ihrer Familienmitglieder wissen sie nichts. Kurzzeitig lässt sich Janna-Berta auf diese Illusion einer heilen Welt ein. Doch als die Großeltern damit beginnen, die Schuld für das Desaster gerade bei den Atomgegnern zu suchen, entblößt Janna-Berta ihren kahlen Kopf und beginnt, ihre Geschichte zu erzählen.

Teilen:FacebookTwitterGoogle+

Autor

Andere Zusammenfassung

Deine Meinung ist uns wichtig

*