Die Marquise von O…

„Die Marquise von O…“, eine Novelle von Heinrich von Kleist, ist die Geschichte über eine verwitwete adlige Frau, die schwanger wird, ohne zu wissen, wie es dazu kam, und über die Konsequenzen, welche diese Schwangerschaft für ihr Leben hat.

Die Marquise von O… bewohnt mit ihren Eltern und ihren beiden Töchtern das Schloss von M…, einem Ort im Oberitalien. Ihr Vater ist der Obrist von G… und der Kommandant der Zitadelle von M…

Es herrscht Krieg, und russische Truppen besetzen die Zitadelle. Während der Kämpfe wird die Marquise beinahe von russischen Scharfschützen vergewaltigt, doch der Graf F…, ein russischer Offizier, bringt die vor Schock bewusstlos werdende Marquise in Sicherheit.

Die Familie zieht in ein Stadthaus in M… Während der nächsten Monate beginnt die Marquise, sich schwanger zu fühlen. Sie kann sich das nicht erklären und will nicht daran glauben. In dieser Zeit kommt der Graf F… in das Stadthaus und hält um die Hand der Marquise an. Die Familie wundert sich sehr, will dem Grafen aber keine eindeutige Absage erteilen.

Schließlich bestätigt sich die Schwangerschaft der Marquise. Sie wird daraufhin von ihrer Familie verstoßen und zieht mit ihren Töchtern aus erster Ehe auf ihren alten Landsitz in V…. Dort kommt wieder der Graf F… zu Besuch, um ihr einen weiteren Heiratsantrag zu machen, doch die Marquise lehnt auch diesen ab.

Sie setzt eine Annonce in die Zeitung, in der sie nach dem unbekannten Erzeuger ihres ungeborenen Kindes sucht. Ein Mann beantwortet, ebenfalls in der Zeitung, die Annonce und fordert die Marquise auf, in ihr Elternhaus zu kommen. Dort würde er sich zu erkennen geben.

Die Mutter der Marquise unternimmt unterdessen eine Reise nach V… und kommt im Gespräch mit ihrer Tochter zu dem Schluss, dass deren Gewissen tatsächlich rein ist. Mutter und Tochter kehren zurück nach M…, wo sich auch der Vater wieder mit der Marquise versöhnt.

Als der bisher unbekannte Erzeuger zum vereinbarten Termin erscheint, stellt sich heraus, dass es sich bei dem Gesuchten um den Grafen F… handelt. Er hatte nach der Rettung der Marquise vor den Vergewaltigern selbst die Marquise geschwängert. Nun drängt die Familie gegen den Willen der Marquise auf eine Hochzeit. Am nächsten Tag werden der Graf F… und die Marquise vermählt. Doch erst nach einem Jahr schafft es die ehemalige Marquise von O…, jetzt Gräfin von F…, ihren Ehemann sich ihr annähern zu lassen. Die beiden führen von da an eine glückliche Ehe.

 

Teilen:FacebookTwitterGoogle+

Autor

Heinrich von Kleist

Der deutsche Schriftsteller Bernd Heinrich Wilhelm von Kleist wurde im Oktobe...

Andere Zusammenfassung

Deine Meinung ist uns wichtig

*